telform
Zugfedern

Zugfedern werden aus der spiralförmigen Wicklung eines runden aus Metall oder Metalllegierung hergestellten Drahtes gewonnen. Die Köpfe der Zugfeder sind in der Regel in Form von gebogenen Haken oder Ringen. Das eine Ende dieser Federn wird fest gehalten und an dem anderen Ende wird gezogen und so wird Energie gespeichert. Dank dieser Energie beginnt die Feder an sich zu ziehen, sobald die auf sie ausgeübte Kraft entfernt wird. Zugfedern werden in der Regel als vorgespannte und einander benachbarte Windungen hergestellt. Aufgrund von Brechen durch Biegung und Torsion der Haken müssen die kritischen Spannungsebenen sorgfältig geprüft werden und darauf geachtet werden, dass die Haken keine Kerben, keine kleine Radien und Flächenreduzierungen haben.

Unsere Firma stellt alle Arten von den Standarts entsprechenden Zugfedern her, welche aus Drähten mit einem Durchmesser von 0,15 mm bis 6,00 mm aus Metall oder Metalllegierung hergestellt werden.

Nach dem Formgebungsprozess zur Steigerung der Federleistung werden die Federn in elektronisch gesteuerten Umluftöfen der Spannungslinderung ausgesetzt. Auf Anfrage wird auf die Federoberflächen shotpeening angewandt.